Details zum Anaconda Choke

Die Anaconda wickelt sich um Ihr Opfer und tötet es schließlich durch langsam verengenden Einsatz Ihres Körpers.

 

Ähnlich funktioniert die Würgetechnik, die nach ihr benannt ist. Im Mittelpunkt der Technikbetrachtung scheint zunächst der Griff zu liegen, bei dem die Arme eng um den Arm und den Hals des Gegners verschlossen werden.

 

Für den Verschluss wird der eigene Oberarm gegriffen und das Handgelenk des "Schlingenarms" wird zwischen diesem Ober- und Unterarm eingeklemmt.

 

Im Vordergrund des Videos steht jedoch der weitere Körpereinsatz nach erfolgreichem Verschluss der Arme.

 

Rollen oder nicht Rollen?

Andy unterrichtet nicht zu rollen, sondern nur wenn der Gegner aus der Bank zur Seite fällt die Halfguard, Guard oder die Mount zu holen.

 

Anstatt selber zu rollen, sollte man lieber den Boden und das eigene Gewicht nutzen um dem Choke mehr Druck zu verleihen. Eine Rolle birgt die Gefahr, dass der Gegner aus dem Griff entkommen kann.

 

Mehr Infos im Video, oder gerne auf den nächsten Seminaren für Einsteiger und Fortgeschrittene in Köln.

Die Termine findet Ihr hier.

 

 

_____________________________________________________________________________________

 

Zurück